Dekanat Rodgau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rodgau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Terminänderung: Nächster Film der Kinoreihe vorverlegt auf 7. Dezember

    Bis zum Horizont, dann links!

    Adobe Stock, #136677626, © Nordreisender

    Eine Woche eher als ursprünglich angekündigt ist der nächste Beitrag der aktuellen Filmreihe zum Thema „Aufbruch“ zu sehen: Wie die Veranstalter mitteilen, wird die Komödie „Bis zum Horizont, dann links!“ bereits am Mittwoch, 7. Dezember, um 20 Uhr im Sprendlinger Viktoria-Kino (Offenbacher Straße 9a) gezeigt.

    Die prominent besetzte deutsche Produktion aus dem Jahr 2012 nimmt über 92 Minuten auf humorvolle Weise die Begleiterscheinungen des Älterwerdens aufs Korn. Unter der Regie von Bernd Böhlich sind Otto Sander, Angelica Domröse, Anna-Maria-Mühe und Herbert Feuerstein in den Hauptrollen zu sehen. Der sympathische Film kommt ohne plumpe Gags aus, wirkt aber gerade deshalb stellenweise durchaus bewegend.

    Ernstes Thema humorvoll aufbereitet

    Dabei geht es in dem gut gelaunten Streifen eher um ein ernstes Thema: Etliche der greisen Bewohnerinnen und Bewohner einer Seniorenresidenz sind mit ihrem Leben im Haus „Abendstern“ nicht glücklich. Kurzerhand nutzt die liebenswerte Ü-70-Truppe bei einem Rundflug mit einer historischen Propellermaschine die Gunst der Stunde, kapert das Flugzeug und setzt sich damit gen Mittelmeer ab, um der Monotonie ihres Alltags zu entkommen. Die Seniorinnen und Senioren fühlen sich von der Gesellschaft ausrangiert und wollen ihr Schicksal noch einmal selbst in die Hand nehmen.

    Beispiele für unterschiedliche Neuanfänge

    Bis zum März kommenden Jahres erwartet die Zuschauenden einmal im Monat jeweils mittwochabends ein bunter und spannender Mix aus Geschichten von politischen Neuanfängen ebenso wie von Aufbrüchen in ferne, fremde Länder oder auch völlig neue Lebensumstände. Ausgewählt wurden die Werke gemeinsam von Karin Siegmann, Frauenbeauftragte der Stadt Dreieich, Frank Dörner, Susanne Hormel und Angelika Köhler von der Volkshochschule Kreis Offenbach sowie von Sandra Scholz, Pfarrerin für Gesellschaftliche Verantwortung und Ökumene im Evangelischen Dekanat Dreieich-Rodgau.

    Tickets möglichst online buchen

    Der Eintritt beträgt acht Euro auf allen Plätzen, bei Überlänge ein Euro Aufschlag. Interessierte werden gebeten, Eintrittskarten möglichst vorher online zu buchen unter www.viktoriakino.de/programm. Nach dem Klick auf die Uhrzeit erscheint der Sitzplan und die Plätze können ausgewählt werden. Es gibt auch Karten an der Abendkasse.

    Einlass ist ab 19:30 Uhr, Filmbeginn um 20 Uhr, stets mit einer kurzen Einführung. Jeweils zweimal zwei Karten pro Vorstellung werden im Vorfeld von der Offenbach Post verlost.

    Die Filmreihe ist eine Kooperation des Frauenbüros der Stadt Dreieich mit dem Evangelischen Dekanat Dreieich-Rodgau und der Volkshochschule Kreis Offenbach. Interessierte finden jeweils aktuelle Informationen auf den Webseiten der Kooperationspartner oder in den Medien.

    Weitere Informationen:

    Frauenbüro der Stadt Dreieich
    Karin Siegmann
    Telefon: 06103 / 601-960

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top