Dekanat Rodgau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rodgau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Videotreff zum Thema Gewichtsdiskriminierung

    Zu dick für unsere Gesellschaft?

    allgo-an-app-for-plus-size-people-Q3l3VVARmOE-unsplashGemeinsam gegen Diskriminierung auf Basis von Körpergewicht und für soziale Akzeptanz dicker Menschen.

    Die Vorsitzende der „Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung e.V“ ist am Mittwoch, 20. Oktober um 19 Uhr zu Gast beim nächsten Videotreff des Evangelischen Dekanats Dreieich-Rodgau. Natalie Rosenke ist Kolumnistin beim Magazin der Süddeutschen Zeitung und freiberufliche Künstlerin. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Antidiskriminierung, Fat Rights, der Wandel des Körper-Diskurses und politische Aktionskunst.

    Die Gruppierung tritt dafür ein, die soziale Akzeptanz von dicken Menschen zu verbessern und Diskriminierung auf der Basis von Körpergewicht entgegenzuwirken. Vereinsaufgaben sind Information, Beratung und Aufklärung, beispielsweise in Krankenhäusern und Praxen. Den Aktiven geht es dabei vorrangig nicht um dicke Menschen, sondern um das diskriminierende gesellschaftliche Umfeld.

    Falsches Bild vom „richtigen“ Körper

    „Ich kenne Menschen, die Ihre Kleidung nur im Internet bestellen. Nicht weil es bequemer ist, sondern weil sie in Geschäften nicht fündig werden und es Ihnen peinlich ist, nach ihrer Größe zu fragen“ erklärt Pfarrerin Sandra Scholz. „Aber auch im Internet, vorrangig in den sozialen Medien und der Werbung, wird oft ein einseitiges Bild vom richtigen Körper vermittelt, nämlich einem, der durchtrainiert und dünn ist“ ergänzt Gemeindepädagogin Carolin Jendricke. „Wir sind sehr gespannt, was unser Gast aus Ihrer Arbeit erzählt und wo wir alle noch ein sensibleres Gespür entwickeln können.“  

    Virtuelle Treffs in lockerer Runde

    Unter dem Motto „Happy to meet you“ treffen sich seit mehr als einem Jahr Interessierte aller Altersgruppen zu Videokonferenzen in lockerer Runde. Organisatorinnen sind Gemeindepädagogin Carolin Jendricke, im Dekanat Dreieich-Rodgau zuständig für innovative Erwachsenenarbeit 55+, und Sandra Scholz, Pfarrerin für Ökumene und gesellschaftliche Verantwortung.

    Die virtuellen Meetings finden über die Videokonferenz-Software ZOOM statt. Die Zugangsdaten können bei Carolin Jendricke per E-Mail angefordert  werden: carolin.jendricke@ekhn.de. Auch eine Teilnahme über Telefon ist möglich. Telefonische Auskunft vorab unter 0151/21786149.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top