Dekanat Rodgau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rodgau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu
    claudiarndt / photocase.de

    Wohin in und mit der Trauer?

    Plötzlich sind sie da: der Tod, die Trennung von einem geliebten Menschen. Alles versinkt in einem Chaos, Lebenskonzepte sind zerstört, die Liebe läuft ins Leere. Einsamkeit schleicht sich ein, und die Angst, verrückt zu werden. 

    Man ist sich selbst fremd, auch denen, die einem noch nahe stehen. Schlaflose Nächte, Grübeln, Unkonzentriertheit und Reizbarkeit, eine große Erschöpfung, und alles scheint sinnlos und leer.

    Trauer ist nie gekannter Schmerz, große Sehnsucht und das Erschrecken über das unerbittliche "Nie wieder". 

    Wissen, wohin...

    Wenn Sie um einen Menschen trauern, haben Sie Ihren eigenen Weg, Ihr eigenes Tempo, Ihre einzigartige Weise, mit dem Verlust umzugehen. Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass Sie ganz gut wissen, was Sie brauchen, und was nicht. Vielleicht aber sind Sie sich unsicher über Ihren Weg oder brauchen nur mal jemanden, mit dem Sie reden können. 

    Trauercafés bieten Raum für Ihre Trauer. Hier können Sie Unsagbares in Worte fassen, Fragen formulieren, Zweifel aussprechen, erzählen, ordnen... und vielleicht verstanden werden. In der Gruppe erfahren Sie, dass Sie nicht alleine ver-rückt sind. Sie müssen sich nicht erklären und kommen mit sich und anderen in Kontakt, um in Gemeinschaft mit anderen Heilsames zu entdecken. 

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    Wo kann ich hingehen?

    Ein ökumenisches Trauer-Café bieten evangelische und katholische Kirche und die Hospizgruppe Langen im Evangelischen Begegnungszentrum "Katharina-von-Bora-Haus" in Langen, Westendstraße 70, an. Interessierte treffen sich in der Regel am zweiten Freitag jedes Monats von 15 bis 17 Uhr. 

    Kontakt:
    Christel Grimm, langen@igsl-hospiz.de,
    Tel. (0172) 9585853
    Friederike Geppert, frierderike.geppert@ekhn.de,
    Tel. (06103) 9886906

    Das Café Hoffnung der Evangelischen Emmausgemeinde Rodgau-Jügesheim öffnet am dritten Donnerstag jedes Monats um 19 Uhr seine Türen im Gemeindezentrum der Evangelischen Emmausgemeinde Jügesheim, Raum 2, 63110 Rodgau, Berliner Straße 2. 

    Kontakt: 
    Telefon (06106) 3673
    pfarramt@emmaus-juegesheim.de

    Die Hospizgruppe Seligenstadt und Umgebung bietet unter anderem anh: Einzelgespräche, ein jährliches Trauerseminar, Letzte-Hilfe-Kurse, ein monatliches offenes Trauercafé am ersten Samstag jedes Monats von 15 bis 17 Uhr im Haus Wallstraße (Wallstraße 38, Seligenstadt), GehSpräche bei Wind und Wetter am 3. Samstag jedes Monats um 14 Uhr ab Parkplatz Tannenhof in Hainburg sowie die Kindertrauergruppe "Igelkinder" für Menschen von 6 bis 13 Jahren.

    Kontakt: 
    https://www.hospiz-seligenstadt.de/ 
    Hospizgruppe Seligenstadt und Umgebung
    Regionalgruppe der IGSL-Hospiz e. V.
    Zum Königssee 8
    63512 Hainburg

    Koordinatorin: 
    Monika Schulz
    Tel. 0178 56 46 979
    mr.schulz@gmx.de  

    to top