Dekanat Rodgau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rodgau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Die Leitung des Dekanats: Dekan*in und Dekanatssynodalvorstand

    Dekan*in (kommissarische Leitung)

    Pfarrer Reinhard Zincke
    Tel. (06103) 300 78 - 12
    reinhard.zincke@ekhn.de

    Präses der Dekanatssynode und Vorsitzender des Dekanatssynodalvorstands

    Dr. Michael Grevel
    Tel. (06103) 300 78 - 11
    dekanat.dreieich@ekhn.de

     

     

    Die weiteren Mitglieder des Dekanatssynodalvorstands

    • Dr. Markus Domschke, Rödermark/Urberach
    • Dr. Rainer Hollmann, Seligenstadt (stellvertretender Präses)
    • Brigitte Jahn-Lennig, Neu-Isenburg
    • Pfarrerin Silke Henning, Neu-Isenburg
    • Pfarrerin Christina Koch, Rodgau/Dudenhofen
    • Rolf Müller, Langen
    • Bernhard Rücker, Rodgau/Nieder-Roden
    • Pfarrer Sven Sabary, Heusenstamm
    • Pfarrerin Sandra Scholz (reg. Pfarrstelle Ökumene und Ges. Verantwortung)
    • Ute Zanger, Dietzenbach

    Dekanatssynode und Dekanatssynodalvorstand

    Die Synode des Evangelischen Dekanats Dreieich-Rodgau setzt sich aus gewählten Vertretern der Kirchenvorstände unserer 28 Kirchengemeinden zusammen. Sie ist das Parlament der Evangelischen Kirche auf Dekanatsebene und trifft Entscheidungen, die das Dekanat und seine Arbeit betreffen. Außerdem entsendet sie Mitglieder in die Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), auch "Landessynode" genannt.

    Zu Beginn ihrer in der Regel sechsjährigen Amtszeit wählen die Dekanatssynodalen den "Dekanatssynodalvorstand (DSV)", der die Geschäfte des Dekanats führt, sowie einen oder eine so genannte "Präses" (= VorsitzendeR).

    Zu den Aufgaben des Dekanatssynodalvorstands zählen

    • Personalangelegenheiten der ca. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dekanatsteams
    • die Gestaltung des Dekanatshaushalts
    • die Vorbereitung der Tagungen der Dekanatssynode, die Durchführung und die Umsetzung von Beschlüssen des Kirchenparlaments

    Dekan oder Dekanin des Dekanats werden ebenfalls für sechs Jahre gewählt. Sie oder er gehört dem DSV qua Amt an.

    Die Aufgaben des Dekans / der Dekanin

    Das Dekane- oder Dekaninnen-Amt ist in der EKHN das leitende geistliche Amt der Evangelischen Kirche in der Region. Zusammen mit dem ebenfalls von der Synode gewählten Dekanatssynodalvorstand (DSV) und seinem/seiner Vorsitzenden (= Präses) gestaltet und verantwortet Dekanin oder Dekan die Arbeit im Bereich des Dekanats (= Kirchenkreis).

    Im Evangelischen Dekanat Dreieich-Rodgau mit seinen rund 70.000 Mitgliedern gehört dazu vor allem die Zusammenarbeit mit den Pfarrerinnen und Pfarrern sowie mit den Kirchenvorständen der 28 Kirchengemeinden. Dem Dekan oder der Dekanin obliegt die Personalverantwortung für die rund 40  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dekanatsteams, etwa in der Kirchenmusik, in der Bildungs- und der Jugendarbeit sowie in verschiedenen anderen Funktionen. Zudem sind Dekanin oder Dekan den Gemeindepfarrerinnen und -pfarrern im Dekanat Dreieich-Rodgau dienstvorgesetzt.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top